EBS-Skandal: Haftbefehl gegen Ex-Präsidenten bleibt bestehen

Der Haftbefehl gegen den Ex-Präsidenten der European Business School (EBS), Christopher Jahns, bleibt bestehen. Das meldete der Wiesbadener Kurier. So soll der Haftrichter am Wiesbadener Amtsgericht erneut den dringenden Tatverdacht bestätigt haben. Auch die Verdunkelungsgefahr bestehe nach wie vor.

Jahns hatte vor einigen Wochen Beschwerde gegen den im April ausgestellten Haftbefehl eingelegt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, 180.000 Euro veruntreut zu haben. Der Haftbefehl wurde zwar außer Vollzug gesetzt, Jahns muss sich jedoch strengen Auflagen unterwerfen. Zu der Verdunklungsgefahr dürften auch Jahns Versuche gehören, mögliche Zeugen einzuschüchtern.

Jahns bestreitet jegliche Schuld. Glaubt man den Gerüchten, bereitet er sich sogar auf seine Rückkehr an die EBS vor. Dort soll es noch immer einige Vertraute geben, die es gern sähen, wenn Jahns zurückkäme.

Dieser Beitrag wurde unter News, Ticker abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.