Weatherhead startet globalen MBA in China und Indien

Die amerikanische Weatherhead School of Management an der Case Western University in Cleveland, Ohio, bietet einen neuen Global MBA an, bei dem die Teilnehmer in den USA, China und Indien studieren. Partner sind die School of Economics and Management an der Tongji University in Shanghai in China und das Xavier Labour Relations Institute in Jamshedpur in Indien.

An jeder der drei Schulen sollen 20 Studenten mit dem zweijährigen Vollzeit-MBA beginnen. Dabei soll die gesamte Kohorte von 60 Studenten ihr Studium im Herbst 2013 in Shanghai beginnen, dann in Indien und schließlich im Herbst 2014 in den USA weiterstudieren. Im vierten Semester belegen die Studenten Wahlkurse auf ihrem jeweiligen Heimat-Campus.

Im Lehrplan haben die drei Schulen folgende Themenbereiche festgelegt: Die Sprache des Managements (dazu gehören Accounting und Finance), Management Analytik (Statistik, Operation Management, Ökonomie und Marketing), strategisches Denken (Strategie und Entrepreneurship), Managen von Teams (Organizational Behavior und Führung) sowie Verständnis für das globale Umfeld (inklusive eines Projekts im Unternehmen).

Mit der intensiven Auslandserfahrung und den multinationalen Studenten will sich Weatherhead von den anderen US-Schulen abheben. Vollzeit-MBAs, bei denen die Studenten an mehreren Standorten studieren, gibt es bisher selten. Weiter verbreitet ist der Multi-Campus-Ansatz dagegen bei berufsbegleitenden Executive MBA Programmen.

http://weatherhead.case.edu/

http://www.xlri.ac.in/

http://sem-international.tongji.edu.cn/

 

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Ihre Meinung dazu?